Donnerstag, 22. April 2010

Erfahrungsbericht - mit Clip nicht 100% antifog

Nachdem ich gestern Abend in Chemnitz ein Seminar zum Thema "Mentales Training" besucht hatte, war ich hochmotiviert und und wollte gleich die mentale Selbsterfahrung machen. So nahm ich mir abends vor dem Schlafengehen vor, mich gleich am nächsten Morgen auf mein Bike zu schwingen und durch den Wald zu fegen.

Nächster Morgen 7.00Uhr - 0°Celsius - Sonne.
Ok ich bin motiviert. Ich schnappe mir alles, was ich für eine kurze Runde benötige inclusive meine Adidasbrille mit Clip in meiner Sehstärke. Nach den ersten Metern merke ich schon, dass ich zu dünne Socken gewählt habe, aber was soll`s es ist ja nur für eine Stunde. Also meine Trainingsrunde beginnt - bergab - in den Wald - bergan. Meine Brille beschlägt. So, ich hätte es also besser wissen müssen und mir für diese extremen Temperaturen entweder Kontaktlinsen auf die Augen setzen oder eine alte "normale" Brille tragen sollen.
Hier also mein Tipp: die Adidasbrillen sind sonst von meinen Biketrainings nicht wegzudenken, ich liebe die gute Passform und fühle mich erst mit klarer Sicht so richtig sicher, auch Singletrails zu genießen. Wenn es allerdings an einem Tag unter 5°C oder die Luftfeuchtigkeit durch Regen sehr hoch ist, dann fährt man mit einer Ersatzsehhilfe entspannter.
Alles in allem ein genussvoller Morgen mit herrlichem Sonnenschein, tollen Ausblicken über das Erzgebirge und dem Gefühl: Ich habe etwas gutes für Körper und Geist getan.
Anett Schmidt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen