• Sarah

Tipp 3: Haltung bewahren!

Serie: 5 Tipps für die perfekte Verträglichkeit Ihrer Gleitsichtbrille - Sie werden sie lieben!

Eine Gleitsichtbrille unterstützt Sie in allen Entfernungen so gut wie möglich. Allerdings kann sie die Zeit nicht zurückdrehen, sondern versucht lediglich das natürliche Sehvermögen nachzuahmen.

Dabei ergeben sich ein paar wenige Einschränkungen, die man kennen sollte.

Häufig werden Gleitsichtbrillen am Arbeitsplatz getragen, was grundsätzlich erstmal kein Problem darstellt. Ist dieser Arbeitsplatz allerdings ein typischer Büroarbeitsplatz, an dem Sie viele Stunden PC-Arbeit leisten, wird es ein wenig unbequem.


In der Gleitsichtbrille verläuft die Stärke von oben nach unten, von fern nach nah. Das bedeutet, dass die Stärken für die näheren Entfernungen im unteren Bereich der Brille zu finden sind.

Das bedeutet, dass Sie alle nahen Dinge, die sich auf Augenhöhe befinden erst dann deutlich erkennen können, wenn Sie den Kopf leicht anheben. So schauen Sie durch die Stelle am Glas, an der die Nahstärke eingearbeitet ist. 

Das Ganze geht natürlich auch andersrum: Sicher hat Ihen schon einmal jemand erzählt, dass das Treppen steigen mit einer Gleitsichtbrille nicht funktioniert – Richtig?



Kurz gesagt: Treppen steigen ist tatsächlich ein Problem, wenn man eins draus macht! Wenn wir uns einer Treppe nähern scannt unser Gehirn ganz unterbewusst den Verlauf der Treppe. Automatisch, also ohne, dass wir es bewusst wahrnehmen. Können Sie sich daran erinnern, wann Sie das letzte Mal eine Treppe genommen haben und während sie hoch oder runtergegangen sind auf die Stufen geschaut haben? Wenn man von Naturtreppen im Wald oder historischen Gemäuern einmal absieht, dürfte das recht selten gewesen sein. Tragen Sie nun eine Gleitsichtbrille und schauen bewusst nach unten (weil Ihnen ja jemand erzählt hat das geht schlecht) dann senken die meisten Kunden einfach nur den Blick und ja, dann geht es schlecht. Denn wenn Sie nur den Blick senken, schauen Sie durch Ihren Lesebereich. Dort können Sie in 40 cm Entfernung wunderbar lesen, doch der Fußboden ist völlig unscharf. Senken Sie statt dessen nicht nur den Blick, sondern den ganzen Kopf, schauen Sie im oberen Teil durch die Brille und erkennen die Stufen klar und deutlich. Das ist eine sicherlich eine komische Kopfhaltung aber auch hier hilft Übung am besten.

Sie sehen, oft gibt es auch für scheinbar schwierige Probleme ganz einfache Lösungen. Sollten Sie also auch noch hier oder da Schwierigkeiten mit Ihrer Gleitsichtbrille haben - sprechen Sie uns an! Gemeinsam finden wir eine gute Lösung.   

36 Ansichten
  • Grau YouTube Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau Pinterest Icon

Brille-blog.de ist eine Seite von Barth Optik